Freizeit / Aktivierung

Das Aktivierungs- und Betreuungskonzept umfasst drei Säulen:

  • Anlässe im Jahreszyklus
    Die Anlässe im Jahreszyklus orientieren sich an den Gebräuchen der schweizerischen Kultur und der christlichen Religion. Die wichtigsten Anlässe sollen einen gebührenden Rahmen finden. Dies sind in erster Linie Adventszeit und Weihnachten, Ostern und 1. August. Daneben sind jahreszeitliche Anlässe ergänzende Programmpunkte.
  • Aktivierung
    Aktivierung bzw. Aktivierungstherapie ist eine zielgerichtete, zeitlich strukturierte und kontinuierliche Massnahme, in der Raum für kreativen Ausdruck geschaffen wird und Impulse gegeben werden. Dies bedeutet, die Bewohnenden als Ganzes wahrzunehmen und ihnen mit Wertschätzung zu begegnen.

  • Betreuung
    Unter Betreuung lässt sich im institutionellen Umfeld alles unterordnen, was nicht individuelle Pflege ist: Tagesstruktur, Unterhaltungsangebote und vieles mehr. Die Zuständigkeit ist nicht bei einer Berufsgruppe, sie ist ein Zusammenspiel aller Personen, die sich in der Stiftung Alters- und Pflegeheime bzw. in den Wohngruppen und Sozialzonen bewegen.